Rufen Sie uns an Tel.: 0800-0000 67 43 4 Wir sind gerne für Sie da! Schicken Sie uns eine E-Mail

Solaranlagen mieten statt kaufen

Die Vorteile einer eigenen Solaranlage sind vielen Hausbesitzern durchaus bewusst. Was die meisten von ihnen davon abhält, sich eine eigene Photovoltaikanlage aufs Dach zu setzen, sind jedoch die Investitionskosten. Eine repräsentative forsa-Umfrage hat nun gezeigt, dass die meisten Hausbesitzer durchaus bereit dazu wären, eine Anlage nur zu mieten statt zu kaufen.

#20110932 | © Marina Lohrbach – Fotolia.com

Größte Hürde für Hausbesitzer: Die Investitionskosten

Die Studie wurde vom dezentralen Energieversorger DZ-4 in Auftrag gegeben und ein eindeutiges Ergebnis geliefert: Von den an Photovoltaik interessierten Hausbesitzern wären 49 Prozent bereit dazu, eine Solaranlage nur zu mieten, statt zu kaufen. Das Pachtmodell ist noch nicht einmal neu, sondern wird bereits seit über sechs Jahren angeboten. Installation, Versicherung und Instandhaltung der Solaranlage werden über eine feste monatliche Miete finanziert. So lässt sich die Nutzung erneuerbarer Energien auch ohne Eigeninvestitionen und Kreditfinanzierung bewerkstelligen. Die Studie zeigt damit, dass das Potenzial des Mietsegments weit größer ist als bislang angenommen.

Rund zwei Drittel der befragten Eigenheimbesitzer gaben an, sich vorstellen zu können, sauberen Strom künftig selbst zu produzieren oder das bereits zu tun. Knapp 80 Prozent sind sogar der Ansicht, dass sich Erneuerbare Energien erst dann etablieren werden, wenn sie sich vom Preis her gegen die derzeit noch günstigeren Alternativen wie Gas, Kohle oder Öl durchsetzen können. Von jenen Hausbesitzern, die noch nicht an einer PV-Anlage interessiert sind, gaben mehr als die Hälfte an, dass ihnen der Preis für eine eigene Anlage zu hoch sei. Dank des Mietkonzeptes können solche Hürden überwunden werden.

Reinigung von Solaranlagen jetzt anfragen

Wirtschaftlichkeit konstant halten – Anlage regelmäßig reinigen

Doch ob gekauft oder gemietet, die Solaranlage bedarf in jedem Fall eines Minimums an Pflege und Wartung. Durch die exponierte Lage der einzelnen Module sind Anlagen vielerlei Arten von Verschmutzungen ausgesetzt. Innerhalb von drei Jahren können sich Anlagen so sehr mit Staub und Schmutz zusetzen, dass die Einkünfte um bis zu 10 Prozent sinken. Deswegen sollten Besitzer einer Anlage daran denken, regelmäßig die Solaranlage reinigen zu lassen.

Mit Solar PLUS Cleaning können Hausbesitzer ihre Solaranlage reinigen lassen – schnell und professionell. Auf diesem Wege bleibt die Leistungsfähigkeit erhalten und Ertragseinbußen werden von vornherein vermieden. Beim Reinigen kommt ein besonders umweltfreundliches Reinigungskonzept zur Anwendung, dass auch die Oberfläche der Module schont. Auf chemische Reinigungsmittel wird komplett verzichtet, wodurch sich chemische Rückstände auf der Anlage komplett vermeiden lassen. Stattdessen wird demineralisiertes Wasser verwendet. Mithilfe von Rotationsbürsten wird eine schonende Reinigung vorgenommen, bei der keinerlei Mikrobeschädigungen entstehen.

Wie wir Arbeiten!

 

 

Dieser Artikel wurde am 15.11.2018 09:43 von verfasst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.