Rufen Sie uns an Tel.: 0800-0000 67 43 4 Wir sind gerne für Sie da! Schicken Sie uns eine E-Mail

Umfrage bestätigt Photovoltaik als Akzeptanzträger der Energiewende

Eine aktuelle Umfrage des Bundesverbands Solarwirtschaft belegt, dass die Photovoltaik nach wie vor ein hohes Ansehen genießt. Drei Viertel der Befragten sprechen sich dafür aus, dass die Förderung von Photovoltaik-Anlagen auch in Zukunft fortgeführt wird.

Photovoltaik genießt Gunst der Bürger

Bei den Deutschen steht Solarenergie hoch im Kurs. Das verdeutlichen die Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage, die vom Bundesverband Solarwirtschaft (BSW-Solar) beim Marktforschungsinstitut Yougov in Auftrag gegeben wurde. Darin sollten die verschiedenen Klimaschutzmaßnahmen bewertet werden. Ganze 71 Prozent der Teilnehmer sind dafür, dass PV-Dachanlagen auch in Zukunft vom Staat gefördert werden sollen – auch jenseits des Förderdeckels. Laut BSW-Hauptgeschäftsführer Carsten König könne man auf keine Maßnahmen verzichten, um die Klimaziele zu erreichen. Eine Mehrheit der Bevölkerung betrachte die Solarenergie als wirksames und notwendiges Klimaschutzinstrument.

Deutlich weniger Bürger befürworten hingegen Windparks: Nur noch 53 Prozent sind für deren Ausbau. Ebenfalls jeder zweite Teilnehmer wünscht sich höhere Zuschüsse für Elektroautos, 47 Prozent sind für die Einführung einer Kerosinsteuer bei Inlandsflügen, 43 Prozent für ein allgemeines Tempolimit auf den Autobahnen und ebenso viele möchten die Pflichten zu Gebäudedämmung verschärfen. Weit abgeschlagen sind vegetarische Tage in Kantinen (24 Prozent) und eine Citymaut (21 Prozent).

Reinigung von Solaranlagen jetzt anfragen

Trotz Beliebtheit: Der Förderdeckel droht weiterhin

Die Deckelung der Fördersätze wurde mit der EEG-Novelle 2016 beschlossen. Geplant ist, die Förderung von Solarstromanlagen auf Gebäudedächern nicht mehr zu fördern, sobald eine installierte Leistung von 52 Gigawatt erzielt wurde. Laut BSW soll das bereits in diesem Jahr der Fall sein. Bereits im vergangenen Jahr hatte der Verband einen stärkeren Ausbau der Solarenergie unter Beibehaltung der Förderung gefordert. Photovoltaik-Dachanlagen stellen nach Ansicht des BSW die tragende Säule der Energiewende dar, da sie vor allem deren Flächenbedarf reduzieren und zu den Akzeptanzträgern gehören soll. Ganz anders sieht es mit der Akzeptanz von Windparks aus. Nur noch 53 Prozent der Deutschen befürworten einen weiteren Ausbau der Windparks.

Konstante Erträge durch Solarreinigung

Damit PV-Anlagen auch unabhängig von der Förderung rentabel bleiben, sollten sie regelmäßig gepflegt und gewartet werden. Zu den wichtigsten Maßnahmen gehört es, die Solaranlage reinigen zu lassen, um so konstant hohe Erträge erzielen zu können. Im Laufe der Zeit sammelt sich auf den Oberflächen der einzelnen Solarmodule Staub, Schmutz, Ablagerungen und Unrat an, der einfallendes Sonnenlicht blockiert und die Effektivität der Anlage negativ beeinflusst. Bereits nach drei Jahren können die Einbußen bei 10 Prozent und mehr liegen. Mit einer professionellen Reinigung von Solaranlagen lassen sich die Erträge wieder auf ihr ursprüngliches Niveau anheben.

Dieser Artikel wurde am 29.04.2019 08:14 von verfasst.

Kommentare sind geschlossen.