Sonnenenergie nutzen mit der richtigen Technik

Strom erzeugen mit Sonnenlicht klang noch vor gar nicht langer Zeit wie ein Märchen. Mittlerweile ist die Umwandlung von Sonnenenergie in elektrische Energie durch eine Photovoltaikanlage (PV) eine tragende Säule zukunftsweisender Energiegewinnung.
Sonnenenergie nutzen heißt, die größte Energiequelle, die es für die Menschheit überhaupt gibt – die Sonne – mit modernster Technologie „anzuzapfen“. Um die unterschiedlichen Leistungseigenschaften und Wirkungsgrade einer individuellen Nutzung anzupassen, benötigen Sie das richtige Solarmodul.

Sonnenenergie nutzen mit der richtigen Technik

Sonnenenergie nutzen mit einer PV-Anlage

Die Begriffe „Solarenergie“ oder „Sonnenenergie nutzen“ bezeichnen die Energie der Sonnenstrahlung die sich der Mensch technisch nutzbar machen kann. Die direkte Nutzung der Sonnenenergie macht nur 0,15% unserer Energiebedarfsdeckung aus. Die wesentlichen Vorteile gegenüber fossilen Energiequellen sind:

  • Ressourcenschonung
  • keine Verbrennungsrückstände
  • emissionsfrei Nutzung (CO2)
  • homogene Verteilung

Ihnen gegenüber steht der Nachteil einer geringen Leistungsdichte bei hohem Flächenbedarf. Die Leistungsdichte eines Kohlewerks beträgt 500 kW/ m2, die der Sonnenenergie nur 1,3 kW/ m2. Der merkliche Unterschied ist aber auch auf regionale, tages– und jahreszeitliche Schwankungen der Sonnenstrahlung zurückzuführen. Daher ist es umso wichtiger mit solarthermischen oder photovoltaischen Anlagen Sonnenenergie zu speichern. Mit dem Kernstück einer PV-Anlage, dem Solarmodul, werden Sonnenstrahlen in elektrische Energie umgewandelt. Diese gewonnene Energie können Sie sofort verbrauchen oder ins Stromnetz einspeisen respektive speichern.

Mit der richtigen Technik Sonnenenergie nutzen

Sicherlich fragen auch Sie sich, ob sich eine Anschaffung einer PV-Anlage in unseren eher sonnenärmeren Breiten überhaupt lohnt. Wir sagen ganz klar „Ja“. Denn im Durchschnitt liegt die Summe der sogenannten Globalstrahlung in Deutschland immerhin zwischen 900 kWh und 1200 kWh/ m2. Das sind gute Voraussetzungen für einen guten Solarertrag. Dieser ergibt sich aus:

  • konkrete Standortbedingungen
  • eingesetzte Technik
  • Einbindung ins Heizsystem
  • Reinigung Photovoltaikanlage (PV)

Sonnenenergie nutzen, Photovoltaikanlage reinigen lassen kann finanziert werden

Reinigung Photovoltaikanlage – Höhere Ertragswerte

Achten Sie unbedingt darauf, dass das Herzstück Ihrer PV-Anlage in einem sauberen Zustand ist. Nur dann können Sie auch eine 100%-ige und dauerhafte Leistung erwarten. Selbst eine Teilverschmutzung eines Solarmoduls lässt den Ertrag schon merklich sinken. Nehmen Sie deshalb die Hilfe von Spezialisten für effektive Solaranlagen Reinigung in Anspruch. Dass eine professionelle Reinigung gar nicht so teuer ist, zeigen wir Ihnen in einem kostenlosen Angebot. Nur eine gut funktionierende PV-Anlage versorgt Sie mit sauberer Sonnenenergie.

#134320304 | © detailblick-foto – Fotolia.com

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.